+++ Monatsflyer abonnieren? Schreibe uns eine Nachricht! +++ Unsere Frisörin kann am 29.02.2024 KEINE Haare schneiden. +++ Unser Haus ist am Freitag, 01.03.2024, geschlossen. +++
Haus der Begegnung
Dein Ort in der Waldstadt

"Dreiklang"

Donnerstag 25.11.2021 17:00 bis 17:00 Uhr

Uwe Paul Schulze präsentiert Malerei und Fotografie.

Der Künstler bevorzugt es, der Natur entlehnte Motive zu malen.
Blüten, Tiere, Insekten und bezugnehmend auf die Naturzerstörung auch Themen die ihn bewegen wie etwa die Zerstörung des Amazonas–Regenwaldes durch Brandrodung oder die Plastikflut in den Weltmeeren.

Fotografie Teil „Eins“

Die Ostsee ist in den Fotos von Uwe Schulze schon immer ein Bevorzugtes Thema. In dieser Ausstellung stellt er den großformatigen Fotografien Motive in der Technik der Cyanotypie gegenüber. Dieses Verfahren der Bildgebung ist schon sehr alt und gilt auch als Vorläufer der Fotografie. Die dadurch erzeugte Wirkung der Bilder erzeugt somit einen Eindruck jenseits der klassischen Fotografie.

Fotografie Teil „Zwei“

Als gebürtiger Potsdamer hat der Künstler die Vielfältigen Veränderungen seiner Stadt miterlebt. Augenmerk lag bei seinen Arbeiten natürlich auch auf den Parks der Schlösser und Gärten. Die Besonderheit seiner erstmals gezeigten Bilder liegt in der Aufnahmetechnik mit SW – Infrarotfilm. Dem gegenüber stehen auch die Cyanotypien die einen Eindruck alter Fotografien durch eine spezielle Färbetechnik erzeugen.    

Uwe Paul Schulze hat seit seiner Geburt eine Farbschwäche, die sich nach einem Schlaganfall noch verstärkt hat. Deshalb sind seine Fotos eher in schwarz-weiß gehalten.
Bei der Malerei ist dies noch deutlicher erkennbar. Die schwarze Leinwand erzeugt für ihn einen starken Kontrast. Nur dadurch ist er in der Lage seine Motive mit Farbe zu malen. Es mag nicht jedermanns Geschmack sein. Für ihn bietet sich so allerdings eine Möglichkeit, kreativ wirksam zu sein.